Sie benutzen einen alten Browser.

Bitte updaten Sie Ihren Browser damit Sie diese Seite so sehen, wie wir das geplant haben ...

Heizung

Luft-/Wasser-Wärmepumpen

Eine moderne Methode, Quellen aus der Natur anzuzapfen, ist die Wärmepumpe. Sie ist in den vergangenen Jahren aufgrund ihrer ausgezeichneten Energieeffizienz (bis zu 50 Prozent Energiekostenersparnis gegenüber herkömmlichen Lösungen) und ihrer hohen Umweltverträglichkeit immer populärer geworden. Als Heizenergie dient ihr dabei entweder die Umgebungsluft um und über uns oder das Erdreich unter uns. Mit Energie aus Luft kann man überall heizen Bei der Luft / Wasser-Wärmepumpe saugt ein extrem leise arbeitendes Gebläse Aussenluft an, ein Wärmetauscher entzieht der Luft die Energie, und die Wärmepumpe macht aus dieser Energie nutzbare Wärme. Hinsichtlich der Investitionskosten und der Installation sind die Luft / Wasser-Wärmepumpen die attraktivste Wärmepumpenlösung. Denn sie lassen sich praktisch überall ohne grossen baulichen Aufwand installieren und sind in der Regel sehr kompakt. Für die wenigen sehr kalten Tage im Jahr benötigen Sie wegen der nicht sehr hohen Energiedichte der Luft unter Umständen eine Zusatzheizung, die dann parallel mit der Wärmepumpe läuft. Luft/Wasser-Systeme eignen sich daher vor allem für die Umstellung einer bestehenden Heizung, werden aber auch zum Beispiel in Minergie-Häusern mit geringerem Heizungsbedarf eingesetzt.

Erdsonden-Wärmepumpe

Beim sogenannten geothermischen Verfahren zur Wärmegewinnung mittels Sole-/Wasser-Wärmepumpe wird je nach Bedarf eine oder mehrere Erdsonden über eine Tiefenbohrung bis zu 200 Meter in den Boden eingelassen. Eine Wärmeträgerflüssigkeit transportiert anschliessend die Wärme aus der Tiefe zur Wärmepumpe herauf, wo diese in Nutzwärme zum Heizen oder für Warmwasser umgewandelt wird. Aufgrund der konstanten Temperaturen im Erdreich funktioniert dieses Verfahren zur Wärmegewinnung über das ganze Jahr mit praktisch gleichbleibender Effizienz.

Die Wärmepumpen lassen sich übrigens auch einsetzen, um im Sommer Wohnungen und Häuser herunterzukühlen. Sie nutzen dazu ebenfalls (nur mit umgekehrten Vorzeichen) die Differenz zwischen der Wärme in der Erde und in der Raumluft – das kann sonst kein Heizungssystem!

Ganz klar: Heizen und Kühlen mit Erdwärme ist eine attraktive und zukunftssichere Alternative (oder auch Ergänzung) zu Öl und Gas. Allerdings gilt es vor dem Entscheid zugunsten einer Heizung mit Sole-/Wasser-Wärmepumpe abzuklären, ob am geplanten Standort die geothermischen Voraussetzungen gegeben sind. Auch die korrekte Auslegung sowie die Abstimmung der Wärmepumpen-Anlage ist entscheidend für den Erfolg eines geothermischen Heizungsprojekts. Unsere Fachleute haben schon zahlreiche solcher Projekte realisiert und bauen ihre Fachkenntnisse in diesem zukunftsträchtigen Bereich laufend weiter aus. Nutzen Sie unsere Kompetenz und lassen Sie sich unverbindlich beraten!

Weber Sanitär AG

Servicebox

Telefon 061 927 85 85
  • Heizungsregulierung
  • fundierte Analyse von Temperaturproblemen
  • Funktionskontrolle (Heizungs-Check)
  • Betriebsoptimierung
  • Pumpenersatz
  • Einbau von Handtuchradiator
  • Bodenheizung spülen
  • Steuerungsersatz
  • Einbau von Thermostatventilen

Referenzen

Unser neustes Booklet

Laden Sie unser Booklet als digitales PDF herunter oder bestellen Sie ein physisches Exemplar. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Jetzt gratis herunterladen! Jetzt bestellen!

Alle Felder sind Pflichtfelder.